Unsere neue Gondel, die wir in Anlehnung an das Prunkschiff des Kurfürsten Max II Emanuel Bucentaur getauft haben, haben wir im Frühjahr 2016 erworben. Auch diese Gondel mussten wir aufwändig reparieren. Insbesondere der Bootsrumpf war arg in Mitleidenschaft gezogen.

Der Rumpf musste komplett abgeschliffen werden. Die Spalten zwischen den Brettern müssten dann mit einer speziellen Epoxy Harz Füllung geschlossen werden. Um den Schutz dauerhaft zu gegwährleisten, wurden dann 3 Lagen Glasfaser-Epoxy-Laminat aufgebracht. Nach der Trockenzeit wurde eine Grundierung aufgebracht. Anschließend wurde der Rumpf seitlich lackiert und schließlich mittig das Anti-Fouling aufgebracht.

Einen besonderen Wert haben wir wieder auf die „Zierlackierungen“ gelegt. Diese sind uns wieder sehr gut gelungen.

Google+ Facebook