Heute war ein schwieriger Tag. Wir haben zusammen mit einem Profi den Schaden an zwei Bodenbrettern der Gondel begutachtet. Die Bretter sind beide gebrochen und instabil. Lediglich das außen aufgebrachte Glasfasernetz und eine Schicht Epoxyharz halten die Stelle zusammen.

Bei der Untersuchung der anderen Bodenbretter stellte sich heraus, dass alle Bretter „absaufen“. Die Glasfaser-Epoxyharz-Beschichtung unten ist dicht (soll sie ja auch sein). Leider wurde auch auf die Bretter ein dichter Anstrich aufgebracht. Vor dem Streichen waren die Bretter wohl nass und dieses Wasser konnte nun nicht mehr entweichen. Morgen werden die Schäden weiter untersucht. Ergebnis: offen ….

Auch das Relingbrett (sog. nerve) ist an sehr vielen Stellen marode. Vormals ausgebesserte Stellen werden wir nun, da die Arbeiten eh einen sehr viel größeren Umfang annehmen, noch einmal ausbessern und dabei versuchen professioneller heranzugehen als der Vorgänger …

Insgesamt wird es wohl heuer nichts mehr mit dem Wassern und einer ersten Fahrt. Vielleicht schaffen wir es bis zum Frühjahr 2013 …

Heute haben wir uns auch um den Anhänger gekümmert. Dabei sind wir ein gutes Stück weitergekommen. Wir planen einen alten Anhänger umzubauen, da eine Spezial-Neuanfertigung sehr teuer ist. In einigen Wochen haben wir vielleicht schon einen fahrbaren Untersatz für unsere gondola barocca.

Ja, der Name unserer Gondel steht damit auch fest! Domain ist reserviert, Facebook-Seite angelegt ….

Google+ Facebook