Nach vielem Probieren und Tüfteln konnten wir in den letzten Tagen die alten, neu polierten Messingleisten wieder an ihre vorbestimmten Positionen auf der Gondel montieren. Das Puzzle ist gelöst.

Die neuen Leisten mussten anschließend erst einmal gebohrt und mit einem Kegelsenker nachbehandelt werden, damit später die Schrauben nicht überstehen. Dazu haben wir uns wieder eine spezielle „Arbeitsbühne“ gebaut, die uns diese Tätigkeiten sehr erleichtert hat.

Der schwierigste Arbeitsvorgang war jedoch die Montage der Leisten an Heck und Bug. Die Leisten mussten gebogen und gleichzeitig gedreht werden, um sie bündig an das Holz schrauben zu können. Das hat dann aber sehr gut geklappt. An etlichen Stellen mussten wir alte Bohr- und Schraublöcher mit kleinen Dübeln verstärken, damit die neuen Schrauben Halt fanden.

Google+ Facebook